Programm

An dieser Stelle finden Sie das vollständige (noch in Bearbeitung!) Programm der „Nacht der Nachhaltigkeit 2017“. Eine Übersicht finden Sie auch in unserem Flyer und auf unserer interaktiven Übersichtskarte.

AUFTAKT MIT THEATERSPORTLICHE IMPRO-SHOW
Dr. Christopher Gohl vom Weltethos-Institut und Meike Kühlbrey vom Umweltzentrum Tübingen e.V. begrüßen die Gäste und Kooperationspartner und geben den Startschuss für die Nacht der Nachhaltigkeit 2017. Danach improvisiert das Harlekin Theater Tübingen zu Vorschlägen aus dem Publikum. Niemand weiß vorher was passiert und wie es passiert. Hauptsache es geht ums Thema Nachhaltigkeit.
News: Baden-württembergischer Umweltminister Untersteller kommt zum Auftakt der Nacht!
Gemeindehaus Lamm, Kleiner Saal (EG)
17-18 Uhr
Umweltzentrum Tübingen e.V., Harlekin Theater

Kurzvorträge zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE)
Naturpädagogik zielt darauf ab, dass Verständnis für die Umwelt entwickelt wird. Speziell bei der BNE geht es darum das eigene Handeln zu hinterfragen und über mögliche Folgen nachzudenken. Ziel ist es, jedem Einzelnen zu ermöglichen eine verantwortungsvolle Entscheidung zu treffen. Yari Häßer und Uli Pöss werden in kurzen Vorträgen über BNE speziell auch in Kindergärten informieren und durch Mitmach-Aktionen Ideen geben.
Gemeindehaus Lamm
18.30- 21.30 Uhr Präsentation zur jeder halben Stunde, Dauer: 20 min
Umweltzentrum Tübingen  e.V.

SLOW FINANCE Überraschendes, Schmackhaftes und Wissenswertes zu nachhaltigem Umgang mit Geld.
Nur ein Prozent der Weltbevölkerung besitzt die Hälfte des Weltvermögens. Die Schere zwischen Arm und Reich wird täglich größer. Hat auch unser Sparschwein damit etwas zu tun? Die Oikocredit Regionalgruppe Tübingen lädt zu einem Kurztrip in die Welt des Geldes ein und macht mit allen Sinnen Alternativen erfahrbar.
Kirche am Markt
18:30-22 Uhr Erlebnispräsentation zu jeder halben Stunde
Oikocredit Förderkreis Baden Württemberg e.V.

Ernährungssouveränität – Wir haben es in der Hand, wie wir uns ernähren
Der Klimagarten stellt in seinem Bildungsprogramm die Gemeinschaftsgärten der Region vor. Wir vermitteln Praxis zum Selbermachen.
Marktplatz
17-22 Uhr Info und Mitmach-Aktion
Klimagarten an der Universität Tübingen

Korruption und Nachhaltigkeit – Süßes für Klötze
Um zu illustrieren, wie Korruption die Arbeit von Non Governmental Organsations erschwert und verhindert, können Besucher Holzklötze von den Ständen der anderen Initiativen mitnehmen und bei uns für  Süßes eintauschen, mit einer Erklärung, dass der Holzklotz für die Nachhaltigkeit steht und dass er nun für den eigenen Nutzen eingetauscht wurde.
Marktplatz
17-22 Uhr Info und Mitmach-Aktion
Anti-Corruption International- National Chapter Germany e.V.

Streitfrage Aubrunnen – ExpertInnen informieren und diskutieren Ihre Fragen
Was hat es mit dem Wasserschutzgebiet auf sich? Wie kann die Stadtverwaltung daraus ein Gewerbegebiet machen? Ist das Wasser aus dem Aubrunnen so gut wie das aus dem Bodensee? Muss Tübingen weiter wachsen? Diese und weitere Fragen diskutieren sechs ExpertInnen mit Ihnen. Mehr Infos unter www.bi-aubrunnen.de
Gemeindehaus Lamm, Großer Saal
20 Uhr
Bürgerinitiative BI Aubrunnen

Nachhaltigkeit in Lateinamerika
Am Stand von Desierto Florida e.V. werden Sie die Möglichkeit haben sich über Themen der Nachhaltigkeit in Lateinamerika zu informieren und am Glücksrad die Chance auf kleine Gewinne haben.
Marktplatz
17-23 Uhr Info und Mitmach-Aktion
Desierto Florido e.V.

Der mobile Holzbackofen
Verschiedene Variationen von frisch zubereiteten Flammkuchen aus dem Holzbackofen.
Marktplatz
17-23 Uhr Lebensmittel
Hartmann Energietechnik GmbH

FOODSHARING TÜBINGEN – Infostand über Foodsharing und Lebensmttelverschwendung im Allgemeinen und speziell in Tübingen.
Foodsharing als deutschlandweiter Verein begegnet der Lebensmittelverschwendung durch regionale Praxis und als Zusammenschluss auf politischer Ebene. Ziel ist eine neue Qualität der Wertschätzung im Konsum von Lebensmitteln zu erreichen und die Lebensmittelverschwendung zu beenden.
Marktplatz
17-23 Uhr Info
Foodsharing

Lecker, nachhaltig und vegan genießen- Info- und Verkostungsstand
Die vegane Ernährung ist ressourcenschonend und klimafreundlich. Mit unserem Infostand wollen wir über die ökologischen Folgen der industriellen Tierhaltung informieren und dazu anregen, unsere derzeitigen Ernährungs- und Konsumgewohnheiten zu hinterfragen. Dass vegane Lebensmittel auch noch gut schmecken, wollen wir mit kleinen Leckereien zeigen.
Marktplatz
17-23 Uhr Info und Lebensmittel
Act for Animals e.V.

PLASTIKEN AUS ERDE – Kurzeinführung in die Möglichkeiten plastischer Gestaltung in abwechslungsreicher Technik.
Die Firma Ebenmaß bietet als Kooperation verschiedener künstlerisch und ökologisch konsequent schaffender Handwerken eine Plattform um gemeinsam konsequent lebendige Räume aus Naturelementen in ebenmäßiger Gestaltung zu konzipieren und anzubieten.
Marktplatz
17-23 Uhr Info und Mitmach-Aktion
Ebenmaß

Satte Menschen statt satte Gewinne
Neben Wasser und Land ist Saatgut die grundlegende Ressource zur landwirtschaftlichen Erzeugung von Lebensmitteln. Eine Grundvoraussetzung für die Verwirklichung des Menschenrechts auf Nahrung ist der ungehinderte Zugang zu Saatgut, welcher jedoch zunehmend bedroht ist. Große Agrarkonzerne kontrollieren einen immer größeren Anteil des weltweiten Saatguts. Deshalb fordert FIAN die Anerkennung eines Menschenrechts auf  Saatgut. Mit unserem Infostand möchten wir auf das Thema Saatgut und die damit verbundenen Problematiken aufmerksam machen.
Marktplatz
17-23 Uhr Info und Mitmach-Aktion
FIAN-Lokalgruppe

So Fresh and Free
Info- und Probierstand für frische nachhaltige, vegane und tierversuchsfreie Produkte aus konsequent nachhaltigem ethischem Vertrieb und Produktion. Vorgestellt wird das österreichische Unternehmen Ringana, dass als Träger des österreichischen Umweltschutzpreises 2015 und Businessaward 2016/17 innerhalb verschiedenster Branchen neue Maßstäbe an Nachhaltigkeit, Konsequenz, Innovation, Qualität und Ethik setzt.
Marktplatz
17-23 Uhr Info und Lebensmittel
RINGANA GmbH

WISSENSCHAFT SUCHT PRAXIS – Das Energielabor Tübingen
Ziel des Energielabors ist es, gemeinsam mit den Bürgern und Bürgerinnen die Energiewende in Tübingen voranzutreiben und zu beforschen. An unserem Infostand informieren wir Sie gerne über das Energielabor und unsere Wendepunktprojekte, die wir dieses Jahr mit Ihnen gemeinsam umsetzen möchten. In einer von Studierenden des Leibniz Kollegs entworfenen Poetry Box haben Sie die Möglichkeit, Nachhaltige Entwicklung aus einer gänzlich neuen Perspektive zu erleben. Lassen Sie sich überraschen!
Marktplatz Tübingen
17-23 Uhr Info und Mitmach-Aktion
Energielabor Tübingen

Müll- und Plastikvermeidung im Alltag
Wie können wir uns im Alltag nachhaltig verhalten  speziell in Bezug auf Müll- und Plastikvermeidung bzw. unseres Konsumverhaltens? Warum  ist das wichtig für unsere Umwelt?
Hier gibt es Rezepte für Alternativen (zB. Bei Kosmetik) und Tipps& Tricks beim Einkaufen.
Marktplatz
18-23 Uhr Info
oikos Tübingen e.V.

teilAuto Neckar-Alb eG – Nachhaltig mobil durch Carsharing
Bei teilAuto zahlen Sie nur so viel Auto wie Sie nutzen! Wählen Sie zwischen über 100 Autos, vielen verschiedenen Modellen, darunter auch E-Autos- genau nach Ihrem Bedarf.
Marktplatz
19-22 Uhr Info
teilAuto Neckar-Alb eG

Mitmachen und begreifen…
Umgang mit der Ressource Wasser, über Verwertung von Holz als Rohstoff bis hin zu Energiereserven, die im Erholungs- und Schutzraum „Wald und Wiese“ aufgetankt werden können… Einblicke in Nachhaltigkeit wie sie StudentInnen an der HFR erleben, erforschen und später mal in die Praxis umsetzen können.
Marktplatz
19-23 Uhr Info und Führung/ Präsentation
Hochschule für Forstwirtschaft Rottenburg

OreLuce – Singersongwriter
Der Tübinger Künstler Leo Köhler stellt sein akustisches Projekt vor, das im Spannungsfeld zwischen  italienischem Chanson und deutscher Liedermacher-Kultur anzusiedeln ist.
Marktplatz
20-22 Uhr Unterhaltung
OreLuce

Das Kraftwerk im Rathauskeller
Im Zuge der Rathaussanierung wurde ein Blockheizkraftwerk (BHKW) eingebaut, das Strom und Wärme für das Rathaus und Nachbargebäude liefert. Im Zuge der Rathaussanierung in den Jahren 2012 bis 2015 wurde anstelle der veralteten Öl-Heizung ein Blockheizkraftwerk (BHKW) mit einer elektrischen Leistung von 52 kW im Rathauskeller installiert. Das BHKW versorgt nun das Rathaus samt umliegender Gebäudeteile über ein Micro-Nahwärmenetz mit Wärme und produziert dabei etwa soviel Strom, wie im Rathaus verbraucht wird.
Rathauskeller
19, 20 Uhr Führung, Dauer: 20 min
Universitätsstadt Tübingen

ENERGIE-ERLEBNIS-RAD – Strom selbst gemacht
Der Strom kommt aus der Steckdose – aber nicht beim Energie-Erlebnis-Rad. Hier heißt es, selbst in die Pedale zu treten und damit hautnah den Unterschied zwischen Energieverschwender und Energiesparer zu spüren. Das Rad bietet ein völlig neues Erlebnis der Kilowattstunde (kWh).
Rathaus-Foyer
19-22 Uhr Mitmach-Aktion
Universitätsstadt Tübingen

Expertenrat Energiesparen und Klimaschützen
Erfahren Sie, wie Sie selbst einen Beitrag zur Senkung Ihrer Energierechnung und zum Klimaschutz leisten können und gewinnen Sie beim Klimaschutzquiz. Experten der Agentur für Klimaschutz, des AK Energie und der Stadtverwaltung geben kompakte, kurzweilige Ratschläge zum Energiesparen und Klimaschützen Wer aufpasst, wenn es z. B. um LED-Beleuchtung und staatliche Förderprogramme geht, kann beim Klimaschutzquiz attraktive Preise gewinnen.
Rathaus-Foyer
19-22 Uhr Info
Universitätsstadt Tübingen

Glühlampentausch
Tauschen Sie eine konventionelle Glühlampe (keine Kompaktleuchtstofflampen) gegen eine hocheffiziente LED-Lampe ein. Pro Person eine LED-Lampe! Nur solange Vorrat reicht!
Rathaus-Foyer
18-19 Uhr Info
Universitätsstadt Tübingen

Energiewende in Tübingen – Ausstellung und Informationsstand im Rathaus
Die Besucher der Ausstellung können interaktiv und multimedial herausfinden, wie schwer ihr persönlicher CO2-Klimarucksack ist, und was sie jeden Tag für den Klimaschutz tun können. Anhand der vier Lebensbereiche Wärme, Strom, Mobilität und Konsum lernen die Besucher, wie sich ihr CO2-Rucksack tagtäglich füllt. Welche Aktivitäten belasten Umwelt und Klima am stärksten? Multimediale Inhalte, Videos, Exponate und Experimente machen die Ausstellung zu einem interaktiven Erlebnis.
Rathaus-Foyer
18-23 Uhr Info und Mitmach-Aktion
Stadtwerke Tübingen GmbH

Frag die Veganerin
Was kannst Du denn überhaupt noch essen? Viele stellen sich oftmals diese Frage, wenn Sie mit dem Thema vegane Ernährung konfrontiert werden. Hier gibt es die Antwort. Alle Interessierten können sich hier über die Vielfalt der veganen Ernährung von VeganerInnen informieren. Zusätzlich gibt es eine kleine Ausstellung einiger veganer Produkte zum Anschauen und Schnuppern!
Rathaus-Foyer
19-22 Uhr Info
Universitätsstadt Tübingen

UPCYCLING – Wenn Müll sich nützlich macht
Schon mal von Upcyling gehört? Mit kreativen Ideen und einfachen Mitteln bekommt Müll ein neues Gesicht. So werden aus Milchkartons schicke Portemonnaies, aus den leeren Weinflaschen neue Gläser… komm vorbei und probiert es aus!
Stadtmuseum
17-22 Uhr Mitmach-Aktion
WinD Tübingen

CRADLE TO CRADLE – Umdenken für einen positiven Fußabdruck
Das Kreislaufwirtschafts- und Qualitätskonzept „Cradle to Cradle“ (C2C) steht für kontinuierliche Stoffkreisläufe und positiv definierte Materialien, die für Mensch und Umwelt gesund oder wenigstens unschädlich sind. Dies umfasst die Nutzung erneuerbarer Energien, um Kreisläufe zu ermöglichen. Nur die Vermeidung und Verwertung von Abfällen ist noch keine Lösung. Stattdessen sollten alle Produkte von Anfang an für den biologischen oder den technischen Kreislauf entworfen werden. Der Cradle to Cradle e.V. ist ein bundesweiter Verein und veranstaltet einmal im Jahr den internationalen C2C-Kongress, auf dem Lösungen diskutiert werden.
Stadtmuseum
17-23 Uhr Info
Cradle to Cradle e.V. Regionalgruppe Tübingen

Reparatur Café- reparieren statt wegwerfen
Wir helfen Laien und Fachkundigen kaputte Elektro-/Elektronikgeräte und Fahrräder wieder flott zu kriegen. Das Reparatur Café setzt ein Zeichen gegen das Wegwerfen und immer wieder neu kaufen. Föhn, Nähmaschine, Mixer, Festplatte… Wir zeigen euch wie es geht, kaputte Elektro- und Elektronikgeräte sowie Fahrräder wieder flott zu kriegen und unterstützen bei Software- und Hardwareproblemen. Nebenbei- Fachsimpeln mit unseren ReparateurInnen.
Stadtmuseum
18-23 Uhr Mitmach-Aktion
Werkstadthaus

Nachhaltige Ernährung- Eine Utopie?
Interaktive Ausstellung zum Thema nachhaltige Ernährung

Wir zeigen eine Ausstellung mit interaktiven Stationen zu den Themen genetische Eingriffe, saisonale Ernährung, Überfischung, Bio- und Fairtrade-Siegeln, Superfood Dilemma und einem ökologischen Fußabdruck für Lebensmittel.
Weltethosinstitut, Hintere Grabenstr. 26
18-23 Uhr, Info und Mitmach-Aktion
Global Marshall Plan

Filme zum Wegwerfen – Müll und Recycling als globale Herausforderung
Wachsender Konsum führt auch zu Problemen im Umgang damit, was am Ende übrig bleibt. Vieles wird weggeworfen, obwohl es noch verwendbar wäre, oder weil die Reparatur teurer als eine Neuanschaffung ist. Diese Verschwendung wertvoller Ressourcen führt zu riesigen  Abfallbergen. Die Filme, die gezeigt werden, greifen aber nicht nur Probleme auf, sondern zeigen auch Alternativen auf. Der CONTIGO fairtrade shop lädt Sie herzlich ein, begleitend zu den Filmen Recyclingprojekte aus Südafrika, Chile und von den Philippinen kennenzulernen und bietet Produkte daraus auch zum Verkauf an. Eine Veranstaltung der vhs Tübingen in Kooperation mit der Fairtrade-Stadt Tübingen, dem CONTIGO fairtrade shop  und dem Club Voltaire.
Club Voltaire, Haaggasse 26b
20-23 Uhr Unterhaltung, Führung/ Präsentation, Info
vhs Tübingen

SUSTAINABILITY SLAM – Ein weites Feld auf den Punkt gebracht!
In sprühenden Kurzvorträgen präsentieren verschiedenste Mitglieder der Universität Tübingen ihre Aktivitäten und Forschungsarbeiten für eine Nachhaltige Entwicklung. Dabei steht die Freude und Faszination für das eigene Projekt im Vordergrund. Am Ende entscheidet das Publikum, wer am meisten überzeugt.
Café Haag, Vor dem Haagtor 1
20-21.45 Uhr Führung/ Präsentation und Unterhaltung
Kompetenzzentrum für Nachhaltige Entwicklung, Universität Tübingen

UPCYCLING – Orimoto: Die Kunst des Buchfaltens mit Rita Monlau und Stephanie Krenze
Alte Bücher müssen nicht im Keller oder im Altpapier landen! Es gibt einfache Faltmethoden, um sie in wundersame Gegenstände zu verwandeln.
d.a.i. Tübingen, Karlstr. 3
18.30-20 Uhr Mitmach-Aktion
d.a.i. Tübingen

Ein zweites Leben für alte Laptops
Das Fablab-Neckar-Alb e.V. repariert gespendete Laptops und überholt diese für einen Einsatz in Flüchtlingsinitiativen. Aber auch defekte Geräte finden noch eine Verwendung. Wir zeigen, wie kleine Reparaturen von unserem Team selbst durchgeführt werden und führen vor, welche Möglichkeiten alte Hardware mit geeigneten Betriebssystemen noch bietet. Aber auch die kaputten oder zu alten Teile werden für Upcycling-Projekte verwertet. Deswegen wollen wir in der Nacht der Nachhaltigkeit gemeinsam basteln: wir machen in Workshops aus nicht mehr einsatzfähigen Laptops, ihren Komponenten und Verpackungsmaterial Rest-Roboter und sogar stylische Dekoobjekte.
Fablab-Neckar-Alb e.V., Walter-Simon-Str. 14
17-23 Uhr Führung/ Präsentation und Mitmach-Aktion
Fablab-Neckar-Alb e.V.