Bildung für nachhaltige Entwicklung

Die Vereinten Nationen haben die Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung (2005-2014)“ ausgerufen und sich damit verpflichtet, dieses Konzept zu stärken – vom Kindergarten, Schule, beruflicher Ausbildung, Universität über Forschungsinstitute, außerschulische Weiterbildungseinrichtungen bis zum informellen Lernen außerhalb von Bildungseinrichtungen. Die Agenda 21, das internationale politische Aktionsprogramm für nachhaltige Entwicklung, nennt in Artikel 36 Bildung als Schlüsselfaktor auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit. Auch nach Ablauf der UN-Dekade soll „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ bei uns in Tübingen weiter gelebt werden.

Für die Tübinger „Nacht der Nachhaltigkeit“ konkretisierte Daniel Schloz vom Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) der Universität Tübingen das Konzept der „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“. Genaueres erfahren Sie hier.